Meine Themen

Bild: Trainerin mit Hunden
Service 'Gassi' gehen

Wer im Job arg eingespannt ist oder aus gesundheitlichen Gründen temporär einen Engpass hat, für denjenigen ist die Option auf einen hochwertige Betreuung sicher. eine akute Lösung.

Ihr Hund kann mich, je nach Wissenstand, Sozialverträglichkeit und Laune tagsüber gerne begleiten. So hat er die Möglichkeit sich körperlich und mental auszulasten, hat die Möglichkeit mit anderen Hunden Kontakte zu pflegen und wird dann zufrieden und müde wieder in ihre Obhut übergeben.

Es steht wahlweise ein Vor- oder Nachmittgasprogramm zur Verfügung.

  • Vormittagsrunde, frühster Termin 9:00 Uhr:
  • 1,5 Stunden Spazieren und Toben – * EUR 35,00
  • Nachmittagsrunde, spätester Termin 15:00 Uhr
  • 1,5 Stunden Spazieren und Toben – * EUR 35,00
  • Teilnahme an beiden Terminen - EUR 60,00
    (*Alle Preise inkl. MwSt.)

Voraussetzungen:

Ihr Hund sollte kein Problem mit dem Autofahren haben, denn schließlich sind wir unterwegs und gehen nicht im Wohngebiet Gassi. Kurze Fahrwege gehören also mit zum Programm. Ich gehe ausschließlich in Revieren gassi, in denen mir die Erlaubnis vorliegt. Die Reviere erstrecken sich von Oestrich über Walluf, Frauenstein bis nach Hausen. Es ist wichtig, dass eben alles Hand und Fuß hat und die kostbare Gassizeit nicht mit unendlich vielen Hundebegegnungen und dem Ausweichen von Radfahren und Joggern verplempert wird. Auch wenn das zum täglichen Training gehört, steht die Entspannung im Vordergrund. Denn ich mache nur Vertretung für Sie und Training ohne den Halter empfinde ich als eher ungünstig. Dafür gibt es ja eben die Möglichkeit mich als Hundetrainer für das komplette Team zu buchen.

Ich gehe nicht in großen Gruppen Gassi. Auch wenn das für einige Gassigeher eine Art Aushängeschild sein mag, ich sehe das anders. Man muss ganz realistisch sein und sich hinterfragen, was, wenn man eben den einen Moment hat, in dem es eben mal nicht gut läuft. Bekomme ich acht Hunde optimal geregelt? Ich persönlich will es gar nicht wissen, denn Sie buchen bei mir ja kein Experiment, sondern Qualitytime für ihren Hund. Was ich kann, daß muss ich nicht durch die Anzahl der Leinen in meiner Hand beweisen, dafür gibt es andere Indizien. Sicherheit geht immer vor.


Meine Prinzipien

Bild: Musterbild Hundetraining
Jagdhund Ja/Nein?

Mein Mot­to „Lie­ber ha­be ich den schlech­te­ren Jagd­hund, als ei­nen Hund, der im „rea­len“ Le­ben am All­tag schei­tert. Man muss sei­ne Prio­ri­tä­ten setz­ten und ei­nen kla­ren Weg für sich und sei­nen Hund ein­schla­gen. Man kann nicht im­mer al­les ha­ben, war­um al­so, soll­ten un­se­re Hun­de al­les be­die­nen müs­sen?

Bild: Musterbild Hundetraining
Komfort­zone Hunde­training

Ich bin nicht ganz un­schlau was Hund an­geht und ge­hö­re auch nicht zu de­nen, die „Wenn sie mal Zeit hät­ten, mal was mit Hund ma­chen wür­den“. Die Ar­beit mit Hun­den ist mei­ne Kom­fort­zo­ne, mei­ne Pas­si­on und kein Hob­by.

Bild: Musterbild Hundetraining
Erfahrung & Erfüllung

Ge­prägt durch die Zeit, in der man Hun­de­er­zie­hung nicht im TV schau­en konn­te und auch Goog­le noch nicht wuss­te, wie es geht, bin ich evtl. et­was prag­ma­ti­scher als an­de­re, aber eben im­mer noch sehr dicht am Hund. Hun­de be­we­gen mich, ma­chen mich noch im­mer neu­gie­rig, ma­chen mir Freu­de – es ist im­mer wie­der span­nend und er­fül­lend.

Bild: Musterbild Hundetraining
Fairness zum Hund

Wohl­wol­len und Fair­ness zum Hund, das könn­te uns ver­bin­den. Fair und rea­lis­tisch – ich glau­be, so bin ich.
Auf mei­ner Face­book­sei­te gibt es die ak­tu­ells­ten Be­rich­te, Bil­der und di­ver­se Denk­an­stö­ße rund um das The­ma Hund. Schau­en Sie vor­bei, ma­chen Sie sich ein Bild oder su­chen Sie den di­rek­ten Kon­takt – ich bin ger­ne für Sie da!

Wohl­wol­len und Fair­ness zum Hund,

das könn­te uns ver­bin­den!

Facebook FAB